Veggie Spaghetti

VeggieSpaghetti klein

An warmen Tagen habe ich ein neues Lieblingsessen: Veggie Spaghetti. Also Spaghetti aus Gemüse. Um solche dünne Gemüsespaghetti herzustellen braucht man allerdings einen sogenannten Spiralizer. Ich mag eigentlich keine Küchengeräte – schon beim Standmixer habe ich den Entscheid jahrelang hin- und hergewälzt. Für den Spiralizer brauchte ich ebenfalls ein paar Monate, bis ich mich zu einem Kauf durchringen konnte (obwohl so ein Gerät den Bruchteil eines Vitamix kostet). Und ich habe es nicht bereut.

Seit ein paar Monaten mache ich mir zum Mittagessen als Abwechlung zu meinem üblichen Salat rohe Gemüsespaghetti mit einer cremigen Avocado-Sauce. Ich hätte nie gedacht, dass ordinäre Kohlrabi, Gurken oder Randen so knackig sein können! Zusammen mit der Creme verfügt dieses Gericht über eine meiner Lieblings-Ess-Kombis: Knackig & cremig, analog zu meiner Liebe für Cracker mit Hummus oder Guacamole.

Spiralisieren kann man alle erdenklichen Gemüse. Sehr beliebt sind auch Zucchetti Spaghetti. Kürzlich habe ich unser Nachbarsmädchen gehütet und Zucchetti Spaghetti für uns gemacht. Natürlich fand sie das Durchdrehen der Spaghetti schon sehr lustig (wie ich auch). Ich habe die Gemüsespaghetti kurz angebraten und mit einer Cashew-Basilikum-Creme mit etwas Knoblauch aufgetischt (ich weiss, dass sie Pesto mag). Sie hat es geliebt! Und nachgeschöpft. Ausserdem meinte sie, dass das wohl sogar ihr in Essensangelegenheiten heikler Bruder mögen würde.

Avocado kann durchaus mehr als Guacamole. Sie macht alle Pürees wunderbar cremig und geschmeidig. Wer die Einträge auf meiner Facebook-Seite mitverfolgt weiss, dass ich Avocado beinahe täglich esse. Meist im Salat, oft wie hier als cremige Sauce, aber auch immer wieder in meinem geliebten dicken Smoothie mit grünen Blättern, Kakao, Dattelpaste und Mandelmus.

Nährstoffwissen:
Eine interessante Erfahrung bei dieser Gemüse-Spaghetti-Sache ist, dass ich mich nach diesem eigentlich leichten und eher kalorienarmen Mahl lange angenehm satt fühle. Das bestätigt meine Erkenntnis, die ich vor zwei Jahren nach meiner Ernährungsumstellung machte: Satt werden wir dank der Nährstoffdichte eines Gerichtes, nicht dank dessen Kalorien- oder Kohlehydrategehalt. Ich bin dem Athleten Brendan Brazier für immer dankbar, dass er dies in seinen Büchern plausibel erklärt und passende Rezepte dazu liefert.

Avocado ist reich an Kalium, zahlreichen B-Vitaminen, Folsäure, Niacin und Pantothensäure. Diese  ist nötig für den Aufbau von Coenzym A, das beteiligt ist am Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Aminosäuren. Avocado ist ausserdem eine gute Quelle für Kalium, Magnesium, Mangan sowie für Omega 3-Fettsäuren.

Schön zu wissen: Avocado ist auch sehr gut für schöne Haut und Haare.

Aktuell kann man in diversen Medien lesen, dass Avocatin B, das in der Avocado vorkommt, sich positiv auf Leukämie auswirken könnte. Hier die entsprechende Studie dazu.

Quelle: Staying Healthy With Nutrition/Elson M. Haas

Veggie Spaghetti Zutaten klein

Zutaten für 1 Person
Gemüse nach Wunsch, total ca. das Volumen der eigenen Faust
Rohkost: Kohlrabi, Gurke, Randen, Rettich, Rüebli (dicke, sonst kann man sie kaum spiralisieren), Zucchetti
Gebraten: alle Gemüse wie für Rohkost, plus Süsskartoffel

1/2 Avocado
1 – 2 EL Mandel- oder Cashewmus
etwas Kräutersalz & Pfeffer
1 EL Olivenöl
ev. 1 EL Wasser
Kräuter nach Belieben (ich mag Koriander und Basilikum)
etwas Knoblauch nach Belieben

Zubereitung
– Gemüse waschen ev. schälen, dann spiralisieren
– Für die Creme alle Zutaten im Mixer fein pürieren

Ich zerschneide die Gemüsespaghetti vor dem Anrichten immer mit einer sauberen Schere in essbare Stücke, insbesondere, wenn ich sie roh esse. Ich finde das Essen der zum Teil sehr langen Gemüsespaghetti ansonsten schwierig.

Angebraten werden die Spaghetti schön weich, dann brauchen sie nicht unbedingt gekürzt zu werden. Man kann sie wie klassische Spaghetti einfach mit der Gabel aufrollen.

Spiralizer klein

Spiralizer_2 klein

Die schönen Bowls sind übrigens von en soie.

Bon appétit!
Petra

...und wie wäre es damit?

Magst du teilen?Share on FacebookEmail this to someonePrint this page

4 Gedanken zu „Veggie Spaghetti

  1. Anouk

    Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort – habe denselben Spiralizer soeben bestellt :)
    Ich finde dein Engagement super (nicht nur hier und heute)!
    Herzlich,
    Anouk

    1. Petra Beitragsautor

      Ganz lieben Dank, das freut mich sehr!
      Hoffentlich hast du auch so Spass an dem Ding.
      Wir sind grad wieder ganz verblüfft, wie knackig und intensiv gedünstete Zucchetti-Spaghetti schmecken.
      Auch herzlich,
      Petra

  2. Anouk

    Liebe Petra
    Ich lese und koche hier schon eine Weile im Stillen mit (ich bin mit Michelle und Gian befreundet, so bin ich auf Freakfood gekommen). Ich überlege schon länger, einen Spiraliser zu kaufen, konnte mich aber noch nicht zu diesem “Food-Hipster-Gerät” ;) durchringen. Wo hast du denn deinen gekauft? Kannst du ihn empfehlen, auch bezüglich Abwasch, etc.? Danke und ein lieber Gruss, Anouk

    1. Petra Beitragsautor

      Liebe Anouk

      Schön, dass du dank diesen beiden Lieben hierher gefunden hast :)
      Meinen Spiralizer habe ich schlussendlich total unsexy auf Amazon gekauft: http://www.amazon.de/Lurch-10203-Spiralschneider-Spirali-creme/dp/B002E19IB0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1434730996&sr=8-1&keywords=spiralizer.

      Das Reinigen geht eigentlich ganz fix: Ich stelle das Gerät sofort nach Gebrauch ins Spülbecken, so kann der Gemüsesaft weggespült werden. Beim Messer und der Halterung mit den “Spikes” fege ich mit einer Abwaschbürste alle Reste weg. Danach lasse ich den Spiralizer auf dem Abtropfgestell an der Luft trocknen. Ich bin ehrlich gesagt recht erstaunt, wie einfach das Putzen geht.

      Herzlich,
      Petra

Kommentare sind geschlossen.