Zu Gast bei Freakfood: Aylin Karadayi

In einer losen Serie möchte ich auf Freakfood Menschen vorstellen, die sich wie ich leidenschaftlich mit Essen, Trinken und schönen Lebensmitteln befassen. Ich freue mich sehr, dass ich heute Aylin vorstellen darf – ich hätte mir den Start nicht besser wünschen können.

Aylin Karadayi

Immer, wenn ich auswärts essen möchte oder muss, wird mir bewusst, wie ungewöhnlich meine Ernährung ist. Kein Weizen, keine Milchprodukte, kein Zucker, keine Nachtschattengewächse – nur schon diese Einschränkungen machen mir einen Strich durch die meisten Menukarten. Dementsprechend kurz ist bisher auch die Liste unter auswärts essen.

Umso schöner, wenn ich Cafés, Restaurants oder Take Aways entdecke, die sich mir wie ein Paradies offenbaren.

Eine dieser Oasen ist AYLA REAL FOOD in Zürich. Hinter solchen Unternehmen stecken meist aussergewöhnliche Persönlichkeiten. Im Falle von AYLA ist dies Aylin Karadayi. Sie erkrankte vor ein paar Jahren schwer, und nach einer ersten schulmedizinischen Behandlungstortur hatte Aylin den Mut, ihren eigenen Weg zu gehen. Sie hörte auf ihre innere Stimme, kündigte ihre Festanstellung, wagte den Schritt in die Selbständigkeit und zeigt mit ihrem Lunch-Lieferservice erfolgreich, dass gesunde, natürliche Ernährung lecker sein kann und Körper wie Geist gut tun.

Zusammen mit zwei Mitarbeiterinnen zaubert sie täglich von Dienstag bis Freitag frische, gesunde Mittagessen in einer kleinen, schmalen Küche. Es gibt immer einen Salat (optional mit beispielsweise Feta oder Halloumi), eine Suppe und ein Sandwich. Mir läuft beim Lesen ihrer aktuellen Menukarte das Wasser im Mund zusammen:

– Salat mit Grünkohl, Rucola, Avocado und gerösteten würzigen Kichererbsen an einer Zitronen-Tahini-Sauce

– Geröstete Blumenkohl-Rosmarin-Suppe mit Kokosmilch und Mandeln

– Lemony Curry Tahini Sandwich mit Avocado, spicy sweet potatos und Sprossen auf Dinkelbrot

Als ich Aylin und ihr kleines Trüppchen letzte Woche in Zürich besuchte, kam ich in den Genuss eines super leckeren Chicorée-Salates mit Kürbis, Datteln, Granatapfelkernen und geröstetem Buchweizen. Bis um 11 Uhr kann ihr Angebot für den gleichen Tag bestellt werden, und der Velokurier liefert den Zmittag vor die Haus- oder Bürotüre. (Aylin trägt übigens normalerweise auch so ein hübsches Häubchen – für den Fototermin machten wir aber eine Ausnahme :)

geröstete Peperoni

mischen mischen mischen

Küche

Halloumi

Sandwich

Salat-Turm

Sandwiches

Stempel

Guacamole

Velokurier

Aylin Karadayi
Gründerin von AYLA REAL FOOD, ein vegetarischer Food Delivery
www.aylafood.ch

Wie würdest du deine Food-Philosophie beschreiben?
Meine Philosophie – esse frisch, möglichst natürlich und unraffiniert, spiele mit allen möglichen (natürlichen) Farben und würze alles so, dass es Spass macht. Kein Kalorien zählen, sondern ein Verständnis dafür kriegen, was dem Körper gut tut. Langfristiges und nachhaltiges Umdenken macht viel mehr Sinn und Freude und bezweckt eine Verschiebung weg vom Zwanghaften hin zum Wohltuenden. Es beginnt eigentlich schon beim Einkaufen.

Was hat dein Essen für einen Stellenwert für deine Gesundheit?
Einen essentiellen. Was ich mir durch Nahrung geben kann ist mir sehr viel Wert. Ich glaube stark an die Heilung durch Pflanzen und bin davon überzeugt, dass wir durch gute Ernährung dem Körper sehr viel Gutes tun können. Sollte die gesunde Ernährung nichts nützen (was ich nicht glaube, da man es wissenschaftlich und somatisch erklären kann), so glaube ich, hat sie zumindest aber bestimmt keinen Schaden angerichtet.

Was gefällt dir am besten an deiner/deinen aktuellen Tätigkeit/en?
Dass ich täglich frisch einkaufen kann und unglaubliche Nahrungsmittel um mich habe, mit denen ich „spielen“ darf. Dass ich den Leuten ein Stück meiner Philosophie näher bringen kann und ihnen damit vielleicht mal helfe, sie entlaste oder einfach eine Freude mache, das sind die Dinge, für die es sich lohnt, in der Küche zu stehen.

Wie sieht ein normaler Tag kulinarisch bei dir aus?
Ach, das kann ich so spezifisch nicht sagen. Aber er beinhaltet immer sehr viel Gemüse, Obst, Nüsse, etwas Hülsenfrüchte, viel Wasser und schwarze Schokolade.

Hast du ein Lieblingsessen?
Ja: Humus, alles mit und aus Mandeln und Spinat, haha.

Welche Lebensmittel hast du immer vorrätig?
Almondbutter, Mandeln, Zitronen, Mineralwasser, Avocado, schwarze Schoggi, Quinoa und irgendein grünes Gemüse.

Wie wichtig ist Bewegung in deinem Leben?
Sehr wichtig. Ich habe früher viel getanzt. Dann kam ein Einbruch der Bewegungslosigkeit, die mich an vielem stark gehindert hat. Seit einigen Jahren habe ich Yoga als einen täglichen Bestandteil meines Lebens integriert und bin sehr dankbar dafür.

Was spielt Entspannung für eine Rolle in deinem Alltag?
Ich bin darin manchmal nicht so gut, wie ich es gerne hätte. Ich versuche es durch bewusstes Atmen, durch Yoga, sitzen und Musik.

Was sind deine 3 Top Tips für dein Wohlbefinden?
1) Lerne, deinem Körper zuzuhören.
2) Schliesse Frieden mit ihm, so gut es geht.
3) Tu mehr von dem, was Dich glücklich macht und weniger von dem, das Dich verrückt macht.

Wenn du einen Wunsch offen hättest – was wäre das?
Engstirnigkeit aufzubrechen!

*

Ganz herzlichen Dank für deine Zeit und deine Offenheit, Aylin. ♥
Ich wünsche dir weiterhin viel Freude, Gesundheit, Erfolg und Glück!

Petra

Print Friendly, PDF & Email